Sonntag, 20. August 2017

Pflegeleistungen - was ist das?


Hiermit möchten wir euch nochmal den Unterschied zwischen Pflegegeld und Pflegesachleistungen erklären (in hoffentlich einfacher und verständlicher Form)
Wenn Angehörige oder Nachbarn oder Freunde den Pflegebedürftigen zu Hause pflegen, bekommt der Pflegebedürftige Pflegegeld. Das Pflegegeld ist ein bestimmter Geldbetrag, den man jeden Monat bekommt. Wie viel Geld ein Mensch bekommt, hängt von dem Pflegegrad ab. 

Die Pflegesachleistungen sind:  häusliche Pflege die nicht von Angehörigen ausgeführt werden (bspw. Pflegedienste), Pflegeheime, Verhinderungspflege, Hilfsmittel z.B. Gehilfen, Rollstühle etc...
Das Pflegegeld ist geringer, als die Pflegesachleistungen. Hier habe ich nochmal ein Artikel von der Verbraucherzentrale https://www.verbraucherzentrale.de/pflegesachleistung-oder-pflegegeld . Dort steht auch wie viel Geld man ab welchen Pflegegrad bekommt.

ABER VORSICHT IM EU-Ausland:

Befindet sich ein Rentner dauerhaft im EU-Ausland, erhält dieser zwar bei Bedarf Pflegegeld, aber KEINE Pflegesachleistungen, auch wenn dieser weiterhin in Deutschland in die Pflegeversicherung einbezahlt.

Auch die Mallorca Zeitung hat darüber berichtet.  Keine Pflegesachleistungen in Spanien http://www.mallorcazeitung.es/gesundheit/2017/03/19/keine-chance-pflegesachleistungen-spanien/49811.html 

Die Pflegebedürftigen oder deren Angehörige müssen, dann alles selber bezahlen. Deswegen gehen dann viele wieder zurück nach Deutschland, obwohl sie weiter in die Pflegekasse in Deutschland einzahlen und den gleichen finanziellen Beitrag leisten, haben Sie keinen Anspruch im EU-Ausland.


Keine Kommentare:

Kommentar posten